Heute haben wir allen Grund zu feiern! Wir dürfen mit Veronicah Wanjiru NDUNGU, unser 200. (!!) run2gether Patenkind und dessen Paten Dagmar und Christian DIVIS recht herzlich begrüßen.

Wir haben Dagmar und Christian zu einem Interview gebeten, um etwas über ihre Motivation für eine run2gether Patenschaft zu erfahren.

run2gether; Dagmar und Christian, ihr habt euch für eine run2gether Patenschaft entschieden, wofür wir uns zu allererst einmal herzlich bei euch bedanken wollen. Erzählt uns doch bitte etwas über euch und wie ihr auf unsere run2gether Patenprogramm aufmerksam wurdet?

Dagmar und Christian: Wir sind eine glückliche Familie mit 2 großen Kindern, Lisa und Christoph. Lisa hat ein Jahr in Kalifornien studiert und arbeitet nun dort. Christoph ist im Moment beim Bundesheer und leistet dort seinen Grundwehrdienst.
Wir haben Jacek (Anm. run2gether Mitglied) im Fitnesscenter kennengelernt. Er hat uns vom Laufen erzählt und mit der Zeit auch von run2gether und euren Projekten. So wurde unser Interesse geweckt!

run2gether: Was hat euch dazu bewogen, eine run2gether Patenschaft zu übernehmen?

Dagmar und Christian: Vor einigen Jahren ließen wir uns von einer Organisation Unterlagen bezüglich einer Patenschaft übermitteln. Damals hatten wir aber nicht den Eindruck, dass unser Geld wirklich dem Kind zu Gute kommt und  deshalb von einer Patenschaft abgesehen. Euer Verein klingt sehr vertrauenswürdig und wir schätzen Eure Bemühungen!

run2gether: Wie möchtet ihr Veronicahs Entwicklung verfolgen?

Dagmar und Christian: Wir freuen uns wahnsinnig über unser Patenkind Veronicah und wir hoffen so viel wie möglich über sie zu erfahren. Demnächst werden wir in Kontakt mit dem Läufer treten, der sie für uns betreut. Es ist sehr interessant zu sehen, wie die Menschen in Kiambogo leben. Auf den ersten Blick haben uns die Fotos betroffen gemacht. Uns ist bewusst, dass eine Patenschaft nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, aber besser einem einzigen Kind die Möglichkeit zur Schulausbildung zu geben, als nur wegzuschauen.

run2gether: Habt ihr vor, euer Patenkind auch selbst einmal in Kenia zu besuchen?  

Dagmar und Christian: Wir freuen uns sehr, ein Patenkind unterstützen zu dürfen, bis die Schulausbildung abgeschlossen ist. Gerne möchten wir immer wieder Gewand und sonstige Utensilien schicken, die benötigt werden. Vielleicht werden wir das Dorf auch einmal besuchen.

Ein Rückblick über 5 Jahre run2gether Patenprogramm

Im Jänner 2013 begann alles mit der Eröffnung unseres run2gether Waisenkindergartens in Kiambogo. Neben dem Betrieb unseres Trainingscamps für unsere Athleten, wollten wir damals vor allem auch für die örtliche Bevölkerung etwas tun. Gesagt getan, erbauten wir einen Kindergarten für 30 Waisen- und bedürftige Kinder und konnten diesen schon nach wenigen Wochen feierlich eröffnen.

Lilian, Gattin  unseres Geoffrey Gikuni NDUNGU  und ausgebildete Lehrerin, übernahm die Auswahl der Kinder von den bedürftigsten aller Familien. Um den Betrieb dieses Kindergartens dauerhaft sicherstellen zu können, suchten wir in Europa nach Menschen, die eine Patenschaft für diese Kinder übernehmen wollten. Viele dieser Paten fanden wir im Kreise unserer Laufwochengäste und run2gether Freunde.

Heute, nur 5 Jahre später, dürfen wir stolz darüber berichten, dass wir mittlerweile 200 Patenkinder unterstützen dürfen. Viele unserer Projekte konnten wir mit Hilfe unser Paten in Kiambogo bereits umsetzen. Viele Ideen wollen wir auch in Zukunft den Kindern in Kiambogo zu Gute kommen lassen.

Um nur einige der bisherigen Projekte zu erwähnen:

  • Eröffnung run2gether Nursery School in Kiambogo – 2013
  • Chicken for KIAMBOGO families: 230 Hühner für Patenkinder  – 2014
  • Bau Küche  & Toiletten für Primary School Kimabogo – 2014
  • Blankets for KIAMBOGO families: 590 Decken für Patenkinder – 2015
  • Elektrischer Strom für Primary School Kiambogo – 2015
  • Tools for KIAMBOGO families: Werkzeuge für Patenfamilien – 2016
  • Nie wieder kalte Hände: Hausbau für 16-köpfige Familie –  2016
  • Schulzubau für Primary School Sision – 2016
  • Mattresses for KIAMBOGO families: 600 Matratzen für Patenkinder – 2017
  • Laptops für Kiambogo Schulen – 2017
  • Dispansary for KIAMBOGO : Einrichtung für Arztstation – 2017
  • Health for KIAMBOGO families: Augenuntersuchung für 1.100 Kinder – 2017
  • Water for Kiambogo families: Errichtung einer Dorfwasserleitung (in Planung) – 2018/19

Vielen Dank allen Paten und Sponsoren!

Wenn auch du Interesse an einer Patenschaft hast, wende dich jederzeit gerne an unseren Patenbetreuer Thomas KRATKY (patenschaften@run2gether.com)

Euer run2gether Team