Während die einen sich schon auf ihre Rückreise nach Kenia vorbereiten, beginnt für andere Athleten nun die heiße Phase für noch ein großes Saisonziel – die WMRA Berglaufweltmeisterschaft in Andorra am kommenden Sonntag!
So spannten wir am vergangenen Wochenende den Bogen zwischen Saisonabschlussbewerb und letzter Generalprobe.
Wir starten mit unserer dieswöchigen Zusammenfassung in Lienz:


Dolomitenmann – Berglauf

Für unseren Berglaufspezialisten Geoffrey Gikuni NDUNGU, der sich in dieser Saison bisher in Hochform präsentiert hatte, sollte der Berglaufbewerb beim Dolomitenmann noch ein letzter Test für seinen Einsatz in Andorra sein. 
Dass dieser extrem anspruchsvolle Kurs alle Berglaufstückln spielt (auf ca. 11,5 Km werden kanpp 1.800 Hm absolviert), ist bei unseren Läufern durchaus bekannt, sind wir doch fast jedes Jahr als Verstärkung für diesen Teambewerb dabei. Die extrem steilen Anstiege und technisch äusserst schwierigen Teilstücken, machen diesen Bewerb auch für die besten Bergläufer der Welt zu einer echten Herausforderung.
So begann Gikuni sehr gut in einer Führungsgruppe, die vom amerikanischen Berglaufspezialisten Joseph Gray angeführt wurde. Mit nur ein paar Sekunden Rückstand konnte er die ersten Kilometer gut mithalten. Dann kam leider der Einbruch und so musste Gikuni Läufer an Läufer an sich vorbeiziehen lassen. Mit acht Minuten Rückstand hinter dem Erstplatzierten Gray übergab Gikuni als Neunter im Ziel am Kuhbodentörl an seinen Paraglider-Teamkollegen weiter.
Nun heißt es gut regenerieren, am Donnerstag fliegt das achtköpfige Team Kenia (alle run2gether Team) mit Thomas KREJCI nach Andorra.
Wir wünschen unseren Athleten eine sichere Anreise und allen Teilnehmern an der Weltmeisterschaft alles Gute!

Ergebnisse Dolomitenmann

Ein zweites „Kaliberrennen“ fand am Sonntag in Hamburg statt.

Copyright: Foto: Dierk Kruse, Griegstrasse 14, 22763 Hamburg, 0172 5442347

Alsterlauf Hamburg
Ein international stets sehr stark besetzter Lauf über 10 Km war die Aufgabe für unser Team, bestehend aus Caroline Makandi GITONGA, James KIBET, dem letztjährigen Sieger und seinem Teamkollegen Benard KOECH, der frisch erst am Donnerstag in Wien gelandet ist. Für James lief die Frühlingssaison sehr gut. Seit Juli wieder in Europa konnte er allerdings verletzungsbedingt kaum Bewerbe bestreiten.
Caroline, seit fast 12 Wochen in Österreich und so gut wie jedes Wochenende im Einsatz, zeigte, dass sie immer noch Energiereserven freimachen konnte. Mit der Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung über 10km von 10 Sekunden und mit Platz 3 hat sie sich selbst ein sehr schönes Abschiedsgeschenk gemacht!

Copyright: Foto: Dierk Kruse, Griegstrasse 14, 22763 Hamburg, 0172 5442347

Für unsere beiden Herren war es leider kein perfektes Rennen, beide konnten nicht um die Podestplätze mitlaufen, so blieben „nur“ der 5. Rang für James und Platz 6 für Benard. Sie versuchten sich zwar über den gesamten Rennverlauf gegenseitig zu unterstützen, aber nach vorne konnten sie keine Zeit gutmachen.
Für James heißt es nun, seine Verletzung gut auszukurieren und für Benard, sich auf kommende Aufgaben zu konzentrieren.

Ergebnisse Hamburg

Weitere Bewerbe standen am Sonntag auch noch in Österreich und in Italien am Programm:

Giro Podistico Internazionale Citá di Pordenone
Vier Runden à 2.500m mussten John Kiprop KOSGEI und unser Neuzugang Victor KIPRUTO, zum ersten Mal in Europa, bewältigen. Von unserem erfahrenen Betreuer Christian PANNY begleitet, wollten beide Athleten mit dem starken Elitefeld mithalten. In dem internationalen Starterfeld hatten unsere beiden Läufer mit der Entscheidung leider gar nichts zu tun. Bei heißen Bedingungen konnte John nur Platz 9 belegen, auch Viktor hatte an elfter Stelle nicht den Start, den er sich erhofft hatte.
John ist in der Zwischenzeit nun schon wieder nach Kenia zurückgekehrt und auf Victor warten bald neue Aufgaben.
Herzlichen Dank an Christian für die Betreuung und den Transport!

Ergebnisse Pordenone

Last but not least berichten wir noch von einem mannschaftlich schönen Bewerb in Niederösterreich

Stadtlauf Ebreichsdorf
Für unsere vier Profiathleten war es der letzte Bewerb in familiärer Atmosphäre. Geoffrey Githuku CHEGE, Gilbert Kiprotich KEMOI, Dennis Cox LOPUA und Janet Jepkosgei KIMUGUNG waren beim 10 km Lauf am Start. Seit Jahren hier zu Gast, werden unsere Athleten immer sehr freundlich empfangen.
So durften wir uns über noch einen Doppelsieg von Janet und Githuku freuen, Platz 2 und 3 waren für Gilbert und Dennis reserviert. Teamlich abgerundet wurde der Tag noch durch den Sieg von unseren Mitgliedern Helmut GASS, der den 3,33 Km-Bewerb für sich entscheiden konnte und den 2. Platz in der AK über 10 Km von Birgit PFEIFFER. Congratulation to all run2gether runners!

Herzlichen Dank an Birgit und Helmut für Unterbringung, Betreuung und Fahrt unserer Läufer, die ebenfalls nun schon wieder bei ihren Familien in Kenia angekommen sind.

Ergebnisse Ebreichsdorf