Das Jahr 2014 scheint tatsächlich das Jahr von Thomas James LOKOMWA zu werden. Gut regeneriert und vorbereitet reiste er am Freitag aus Kenia nach Italien an und konnte heute seine Favoritenrolle beim Piacenza Halbmarathon eindrucksvoll unter Beweis stellen. Trotz Wind und starker Konkurrenz ließ er ab km 10.5 der Konkurrenz keine Chance und siegte überlege in neuem Streckenrekord von 61.50. Fantastische Leistung, die sich Lokomwa nach vielen Jahren des harten Trainings mehr als verdient hat. Weniger gut erging es Gideon Kurgat, der bei km 13 wegen Magenproblemen das Rennen beenden mußte. Wir wünschen ihm eine schnelle Erholung. Bei den Damen konnte Caroline CHERONO bei ihrem letzten Lauf in Europa (sie reist wie Kurgat kommende Woche retour nach Kenia) abermals das Podium erklimmen und den guten 3. Platz belegen.

Ergebnisse Piacenza

Während die Frühjahrs-Wettkampfsaison also voll im Gang ist, laufen vor allem in unserem Team in Kenia bereits die letzten Vorbereitungen für den Sommer. In Kürze wird sich entscheiden, welche 15 Athleten unsere Laufwochen auf der Turracher Höhe betreuen und an diversen Laufbewerben im Sommer teilnehmen werden.  Ein Teil der Selektion stand heute mit einem Berglauf auf dem Programm. Etwas über 12km mit knapp 900Hm und teils sehr steilen Passagen auf einer Seehöhe zwischen 2000m und 2700m verlangten unseren LäuferInnen alles ab. Einige Impressionen spiegeln den Einsatz jedes Einzelnen wieder :-)! Am Ende setzte sich unser hoffnungsvolles nachwuchstalent Simon Kiruthi MUTHONI ( er wird im Sommer bereits fix dabei sein) vor den erfahrenen Isaac Toroitich KOSGEI und Geoffrey Gikuni NDUNGU durch. Geoffrey ist nach seinen Problemen in Wien wieder voll fit und brennt auf seinen Marathonstart in 14 Tagen in Riga (Lettland).

Euer run2gether Team

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.