Mit 3 Bewerben in Italien war der gestrige Sonntag ein intensiver Wettkampftag für unsere Athleten.

TURIN Marathon
Der Start in unsere Herbst-Marathonsaison erfolgte in Turin mit einer persönlichen Bestzeit von Simon Kamau NJERI und einem etwas enttäuschenden Abschneiden unseres Neuzugangs Jonah Kiplagat KEMBOI. Auf neuer, völlig flacher und eigentlich schneller Strecke liefen unsere beiden Athleten zu Beginn ein sehr aktives und beherztes Rennen. Hielten sich immer an der Spitze auf und zeigten, dass sie um die Podiumsplätze mitkämpfen möchten. Leider bekamen beide im Schlußteil etwas Probleme, wobei die neue persönliche Bestzeit von Simon und Platz 3 in 2.15.18 durchaus beachtenswert ist. Jonah finishte enttäuscht in 2.18.01 auf Platz 6.
Ergebnisse

14550889_1114835535269200_1307457144_o

TRIENT HALBMARATHON
Gegen starke Konkurrenz lief es für unsere Herren Amos Kibiwot KURGAT und Philimon Kipkorir MARITIM leider nicht nach Wunsch. Bei beiden stimmte die Tagesverfassung nicht und bald verloren sie einige Meter auf die Spitzengruppe. Müde Beinen ließen am Ende nur Zeiten um 65 Minuten und die Plätze 5 und 6 zu. Kämpferisch stark präsentierte sich Mary Wangari WANJOHI, die bereits mit deutlichem Rückstand bei km 15 bis ins Ziel die vor ihr laufende Kenianerin einholte und in 74min den 2. Platz belegte.
Ergebnisse

Io21zero97 HALBMARATHON
Nicht weit entfernt von Trient starteten Wislon MELI und Caroline CHERONO ebenfalls bei einem Halbmarathon und konnten beide die Plätze 2 erreichen.
Ergebnisse

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.