Das vergangene, sehr ereignisreiche letzte Juliwochenende begann am Freitagabend mit einem Bewerb, den wir seit einigen Jahren fix innerhalb unserer Sommerlaufwochen besuchen – der Cityrun Villach.
Helmut GASS, einer unser ganz schnellen Hobbyläufer, hat unsere Profiathleten dorthin begleitet und berichtet:

“Bei sommerlichen Temperaturen von knapp unter 30° waren gleich fünf kenianische Athleten beim Cityrun in Villach am Start. Tatkräftigt unterstützt von einer Vielzahl an Laufwochengästen von der Hochrindl, die unsere Athleten aus voller Kehle anfeuerten, gab es bei den Herren einen Dreifacherfolg und bei den Damen einen Doppelsieg.
Die 5,8km lange Strecke teilte sich in einen ca. 1,8km langen bergauf/bergab Rundkurs der dreimal zu bewältigen war und einer zusätzlichen Startgerade bergauf. Gleich zu Beginn setzten sich Anthony Karinga MAINA und Geoffrey Githuku CHEGE vom Rest des Feldes ab.

Das run2gether-Führungstrio

John Kiprop KOSGEI begann taktisch etwas langsamer, schloss aber am Ende der ersten Runde zu den beiden Führenden auf. Die drei liefen gemeinsam in die Schlussrunde, in der dann attackiert wurde. Githuku konnte sich letztendlich bei diesen hochsommerlichen Bedingungen vor John und Maina, in guten 17:01 (Pace 2:55) durchsetzen. Herzliche Gratulation!

Ein volles run2gether Podium

Nach dem Rennen gab es noch ein gemütliches Zusammensein im Zielbereich, eine kurze Vorstellung des run2gether Teams auf der Showbühne und eine genüssliche Brezelspende für das gesamte run2gether Team durch unseren Sommerlaufwochengast Stefan, der selbst auch am Start war. Vielen Dank!

Herzlichen Glückwunsch allen Athleten

Wir hoffen, dass alle Athleten weiterhin ihre gute Form halten können und wünschen Ihnen viel Erfolg für die nächsten Rennen.”

Wir gratulieren vor allem auch unserem “rasenden Reporter” Helmut GASS, der als zweitbester Österreicher in der Gesamtwertung den 6. Platz und in seiner AK den 1. Platz belegte. Super Leistung lieber Helmut!

Eurer run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.