THYON-DIXENCE
Wow! Was für eine Leistung von Lucy Wambui MURIGI in der Schweiz. Beim traditionsreichen Lauf Thyon-Dixence im Wallis, bei dem wir kurzfristig und nach 12 stündiger Anreise an den Start gingen, lief sie nicht nur zu einem ungefährdeten Sieg sondern verbesserte trotz Regens und rutschiger Verhältnisse den 20 Jahre alten Streckenrekord!  Ihre Leistung beeindruckte alle Zuseher und auch das Organisationsteam und unterstreicht Lucy’s Klasse und tolle derzeitige Form! Congratulations Lucy!!!

Pressebericht

Aber nicht nur bei den Damen überzeugte unser Team. Bei den Herren konnten wir sogar einen Doppelsieg feiern. Der derzeit in Überform laufende Isaac Toroitich KOSGEI bewies auch gestern seine gute Verfassung und setzte sich schlußendlich gegen Geoffrey Gikuni NDUNGU durch. Geoffrey, der sich derzeit in seiner Vorbereitungsperiode Richtung Jungfrau Marathon befindet spürte die großen Umfänge seines derzeitigen Trainings und konnte im letzten Abschnitt nicht mehr zusetzen. Dennoch von beiden natürlich absolut erfreuliche und ausgezeichnete Leistungen!

Ergebnisse Damen
Ergebnisse Herren

TEGELBERGLAUF
Abreise um 4Uhr früh von der Turracher Höhe Richtung Schwangau/Füssen. Mit an Bord ein eher unerfahrenes Berglaufteam, angeführt lediglich von unserem Bergspezialisten  Muigai. Für Paul und Brendah überhaupt ihr erster Berglauf und für Janet und Kimani ein Berglaufcomeback nach längerer Pause. Bei gutem Laufwetter und überraschend starker Konkurrenz (bei den Herren aus Äthiopien) verlief dann das Rennen fast wir erwartet. Muigai konnte seine Klasse unter Beweis stellen, siegte und verfehlte den Streckenrekord um nur 8 Sekunden. Tadellose Leistung! Hinter dem 2. Platzierten Äthiopier folgte Paul bei seinem starken Debüt und der sich eher im Flachen wohl fühlende Kimani. Dennoch gute Leistungen.

Bei den Damen ein anderes Bild. Stark die Siegerin mit Streckenrekord aus der Schweiz, eher enttäuschend das Abschneiden unserer Damen. Brendah konnte zwar bei ihrem Debüt lange mithalten, mußte auf den letzten steilen Kilometern aber 3 Konkurrentin passieren lassen. Für ihren ersten Berglauf aber eine ansprechende Leistung. Janet, schon mit etwas schweren Beinen nach dem Aufwärmen, hatte massive Probleme und kämpfte sich doch abgeschlagen und erschöpft ins Ziel. Nach der Regeneration heisst es für sie Kräfte zu sammeln und sich wieder auf flache Strecken zu konzentrieren.

Ergebnisse

Euer run2gether Team

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.