Marcialonga Running

Beim 26 Km Marcialonga Running von Moena nach Cavalese gingen am vergangenen Sonntag Jane Wanja NGANGA, Ronald(o) Ngigi KARUIKI, Gilbert Kiprotich KEMOI und Peter Chege WANGARI an den Start. Die Vorzeichen waren nicht gerade rosig, hatten sich doch Ronaldo und Gilbert bei der Anreise eine Magenverstimmung geholt und Peter eine Verkühlung aus Kals mitgebracht.

Wichtig war, aufgrund der Topographie vor allem, die beste Rennstrategie zu finden. Denn im Val die Fiemme gehen die erste 21 Km tendenziell abwärts, die letzten 4-5 Km in den Ort Cavalese allerdings mit 150 Hm empfindlich aufwärts, zumal man ja doch schon einen Halbmarathon in den Beinen hat.

Unsere Athleten arbeiteten allerdings sehr gut zusammen. Sie blieben größtenteils zusammen und immer einen Schritt hinter dem Vorjahrssiegers Jaiteh Osman aus Gambia. Gilbert war ab Km 18 ein paar Sekunden hinter dem Führungsduo dran.
In der Aufwärtspassage nach Cavalese setzte Ronaldo die entscheidende Tempoverschärfung. Osman konnte nicht mehr mithalten und so konnte sich Ronaldo mit knappen Vorsprung den obersten Platz am Podest sichern. Gilbert folgte auf Platz 3, Chege auf dem 5. Rang.
Jane lief ebenfalls ein überaus cleveres Rennen. Sie blieb bis 3 Km vor dem Ziel mit der italiensichen Mehrfachsiegerin Patelli zusammen, ehe sie in der Berganstrecke all ihre Erfahrung spielen ließ. Schließlich konnte auch sie den Sieg für run2gether in Cavalese einfahren. Was für ein toller und durchdachter Teamerfolg!

Paluzza-Malga

Ebenfalls einen Doppelsieg konnten wir in Paluzza erreichen. Purity Kajuju GITONGA und Timothy Kimuru KIRUI gewinnen den 11,5 Km langen Berglauf in Friaul. Lucy Mawia MULI wird Zweite, Julius Kariba NJERI erreicht Platz 3 und Robert Panin SURUM Rang 4.

Ergebnisse Paluzza (auf der Website nach unten scrollen)

Euer run2gether-Team