Eine sehr traurige Nachricht hat heute früh unser Team und viele Laufsportbegeisterte erreicht. Wieder wurden mehrere kenianischen Läufer des Dopings überführt. An sich eine sehr gute Meldung für einen sauberen Sport, da dies zeigt, dass die Kontrollen besser werden. In diesem speziellen Fall für uns aber traurig, da unter den genannten Läuferinnen auch Joyce Jemutai KIPLIMO ist, die bei einem Lauf in China im April dieses Jahres positiv auf Nandrolon getestet wurde. Viele unserer Freunde kennen Joyce aus ihrer Zeit bei run2gether. Festhalten möchten wir an dieser Stelle aber ganz klar, dass Joyce nach ihren tollen Leistungen im Herbst 2013 den Verlockungen anderer Teams gefolgt war und mit Ende 2013 run2gether verlassen hat.

Als junges Waisenkind kam Joyce vor 5 Jahren zu unserem Team und wurde aufgrund ihrer herzlichen Art sehr schnell zu einem wichtigen Teammitglied. Bei ihren ersten Starts in Europa zeigte sie zwar Talent, mit Zeiten um 80min über den Halbmarathon war es aber noch unmöglich Erfolge zu feiern. Unter unserem damaligen Headcoach Peter Math TITI trainierte sie konsequent und zielstrebig und konnte sich Jahr für Jahr steigern. Im Jahr 2013 dann schließlich ihr Durchbruch mit Erfolgen beim Frauenlauf, tollen Leistungen in der Wachau und Udine sowie bei zahlreichen Straßenläufen. Mehrfach wurde sie in dieser Zeit auf Doping kontrolliert und immer waren die Ergebnisse negativ. Ein sauberer Sport ist uns seit Beginn des Projektes ein zentrales Anliegen und so muß auch jeder AthletIn einen diesbezüglichen Passus im Vertrag unterschreiben, der speziell auf dieses Thema abzielt und natürlich jegliche Verwendung untersagt und mit dem sofortigen Ausscheiden aus dem Team sanktioniert.

Leider entschied sie sich wie bereits beschrieben Ende 2013 dazu uns zu verlassen, was uns allen vor allem auch in menschlicher Hinsicht sehr leid tat. Sie erhoffte sich im niederländischen Team Volare Sports scheinbar eine bessere Zukunft. Alle nun im Internet zu findenden Fotos im run2gether Dress stammen aus den Jahren 2009-2013 und wir möchten und müssen uns an dieser Stelle ganz dezidiert von dem im April dieses Jahres, als sie schon 4 Monate nicht mehr Mitglied im run2gether Team war, gemachten positiven Test distanzieren. So sehr uns Joyce nun als Mensch leid tut (sie folgte wohl den falschen Beratern), so sehr verurteilen wir ihr Verhalten und werden weiterhin für einen sauberen Sport kämpfen.

Euer run2gether Team

A summary for our english speaking friends:
we are very shocked and dissapointed about the positive Dopingtest of Joyce Jemutai KIPLIMO. Nevertheless we have to mention very clear, that after running very well in 2013 season Joyce decided to leave our team by end of 2013. From 2009-2013 she was tested several times for Doping but results were always negative. The competition, in which she was tested positive took place in April 2014, when she had left our team already for 4 month. We will never stop to fight against doping and for a clean and fair sport!

Your run2gether Team

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.