Liebe Laufwochengäste, Interessierte und Vereinsmitglieder!

Im Jahr 2008 organisierten wir erstmals Laufwochen in Österreich mit kenianischen Athleten als Betreuern und seit damals wurde jeder Sommer zu einem ganz speziellen Erlebnis für alle TeilnehmerInnen, Kenianer aber auch mich. Viele Freundschaften entstanden und ermöglichten es dem Projekt run2gether zu wachsen. Was wäre run2gether ohne diese Sommer-Wochen?

Dementsprechend schwer fällt es uns, euch über der Absage der heurigen Laufwochen zu informieren. Der erste Sommer an unserem neuen Standort in Kals am Großglockner im vergangenen Jahr war so vielversprechend und die Vorfreude aller  auf das zweite Jahr riesig. Leider erlaubt es die derzeitige Situation allerdings nicht an eine Durchführung der Wochen in gewohnter Form zu denken. Derzeit besteht sowohl ein Einreiseverbot für Kenianer nach Österreich als auch ein Ausreiseverbot für kenianische Athleten aus Kenia und ein Ende beider Beschränkungen ist laut Auskunft der jeweiligen Behörden nicht fixiert und für die kommenden Wochen ausgeschlossen. Bei der zu berücksichtigenden Vorlaufzeit von etwa 6 Wochen für die Visaerteilung ist damit eine Einreise unserer kenianischen Athleten im Sommer unmöglich.

Wie bereits vor einigen Wochen mitgeteilt, werden wir selbstverständlich sämtliche bisher geleistete Anzahlungen auf Wunsch zur Gänze refundieren. Solltet ihr die Anzahlung für einen Aufenthalt bei uns im „Comeback-Sommer 2021“ verwenden möchten, bitten wir euch um eine kurze Nachricht per email.

     

     

Virtual run2gether Runningweeks

Die Absage der Laufwochen bedeutet nicht, dass wir euch den Sommer über „unbetreut“ lassen 😉. Gemeinsam mit den erfahrensten kenianischen run2gether Athleten und unseren Physiotherapeutinnen Kerstin und Doris arbeiten wir bereits an einem virtuellen Programm für euch, dass es euch ermöglichen soll die Inhalte einer kenianischen Laufwoche bestmöglich bei euch zu Hause zu realisieren. Die Inhalte werden von Anleitungen zu Trainingsformen, Mobilisations- und Kräftigungsübungen, zur Zubereitung von kenianischen Speisen bis zu Interviews mit unseren Athleten reichen. In den kommenden Wochen werden wir euch mehr darüber berichten. Lasst euch überraschen!

Wir hoffen sehr, dass ihr run2gether auch ohne einen Laufwochen-Sommer verbunden bleibt und wir gemeinsam und umso motivierter und in noch größerer Zahl 2021 in Kals am Großglockner wiedersehen.

Euer run2gether Team

P.S. Und zum Abschluss noch ein kleiner Reminder bezüglich unserer VIRTUAL run2gether CHALLENGES: Nächstes Wochenende (15./16.5.) stehen die 5km auf dem Plan! Wir hoffen ihr seid dabei :-)!