In den kommenden Wochen wollen wir euch in unserer Serie ‚working and running‘ über unsere Athleten berichten. Wir zeigen euch wie sie ihr Training und Arbeit bestmöglich unter einen Hut bringen, um fit und motiviert für ihre zukünftige sportlichen Herausforderungen zu bleiben und wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Mit Hilfe von Patenschaften für alle aktiven Teammitglieder trägt run2gether wesentlich zur finanziellen Unterstützung ihrer Familien bei.

Hier erzählen die Läufer wie es ihnen aktuell geht und bedanken sich auf diesem Weg auch persönlich für die großartige Hilfe, weil nicht alle von ihnen die Möglichkeit haben ihre Paten direkt zu kontaktieren.

Heute stellen sich Simon Kamau NJERI und James Thuo IRUNGO vor.

Simon Kamau NJERI

I am very happy for entire leadership of Run2gether. For unity working together achievements Run2gether have improved since started under the Run2gether leadership of Thomas Krejci, Manager.

Thanks alot to stand with Kenya Run2gether ATHLETICS, this tough conditions of Epidemic Corona. I appreciate!  May God give you more strength to continue with that spirit and thanks to all European guests, who support the Run2gether projects! SIMON KAMAU NJERI, RUN2gether to remain forever.

************

Auf den Bildern sieht man, wie sich Simon etwas Geld dazuverdient, indem er Holzkohle herstellt. Nach einer Woche harter Arbeit erhält er rd. 30,- Euro (!). Als zusätzlichen Lohn durfte er vergangene Woche 7 Säcke Kohle für den Eigenverbrauch seiner Familie abfüllen.

Zusätzlich bestellt er die Felder seiner Großmutter und Kann sich erst nach Training und getaner Arbeit eine Pause gönnen.

Außerdem trainiert Simon in seiner knappen verbleibenden Freizeit eine Gruppe Kinder aus seinem Dorf im Laufen.

James Thuo IRUNGO

Fast thanks to my sponsors: thanks for all people, who have played part to help run2gether runs much thanks! My life train is good because of help I am getting. I am very happy, because of the motivating me in my training and help me. My training is not so good in the moment, because I have to do it alone.  After my training I am farming. 

Many thanks for what I get monthly, it helps me alot!

**********
James, der nur wenige Schritte von unserem Camp in Kiambogo entfernt lebt und mit 20 Jahren unser jüngstes Teammitglied ist, trainiert schon seit seinem 12. Lebensjahr mit den erwachsenen Athleten mit. Sein sehnlichster Wunsch ist es, einmal nach Europa kommen zu dürfen. Mit seinem Fleiß und Ehrgeiz wird er sein Ziel in den nächsten Jahren sicherlich erreichen können.

Asante sana an alle Unterstützer!

Euer run2gether Team

21. Aug. 2020