Heute laden uns Charles Juma NDIEMA und Timothy Kimutai KIRUI zu sich nach Hause ein und zeigen uns wie sie mit  ‚working and running‘ ihr momentanes Leben zu Hause bei ihren Familien gestalten.

Wir von run2gether unterstützen seit Mai 2020 mit Hilfe unserer Mitglieder und Gönner alle aktiven run2gether Athleten im Projekt „HELP for our run2gether athletes”  mit einer monatlichen Zahlung  für den Kauf von Lebensmitteln und Haushaltsdingen für ihre Familien. Nun haben wir entschieden, dass wir aufgrund der aktuellen COVID-Situation und der wettkampflosen Zeit unser Projekt zumindest bis zum kommenden Frühjahr verlängern werden.

Charles Juma NDIEMA 

Hallo liebe run2gether Freunde!
Ich möchte die Gelegenheit nützen, um euch in diesem Jahr 2020 seit Ausbruch der schlimmsten weltweiten Pandemie zu berichten, dass auch bei uns das Leben sehr schwierig geworden ist. Dies betrifft natürlich auch alle Leichtathletikaktivitäten, sowohl in den afrikanischen Ländern als auch in Europa. Trotzdem habe ich mein persönliches Training fortgesetzt, um in Form zu bleiben, selbst wenn ich das in Wettkämpfen heuer leider nicht umsetzen konnte. Die meisten Trainingseinheiten habe ich individuell von zu Hause aus gemacht und dabei das Trainingsprogramm unseres Managers Thomas KREJCIs bestmöglich befolgt.
Das run2gether Team war und ist in dieser für uns so schwierigen Pandemiesaison sehr hilfreich für unser Leben, indem wir einen monatlichen Betrag bekommen, um meine Familie und mich wenigstens in den Grundbedürfnissen zu versorgen.
Trotzdem war mein Leben heuer sehr hart, nachdem ich von Iten nach Matunda umgezogen bin. Mit viel Arbeit habe ich in den letzten 4 Monaten eine notdürftige Unterkunft auf meinem Grundstück errichtet, nachdem ich mein neues Haus aufgrund der Pandemie und der fehlenden Geldmittel vorerst nicht weiterbauen kann.

Die virtuellen Wettkämpfe waren für mich ganz wichtig und auch das Training läuft sehr gut. Durch Läufe in unterschiedlichen Höhenlagen bringe ich Abwechslung in meine Vorbereitung, um eine  dauerhafte starke Form zu erlangen. All das tue ich, um meine Träume und Ziele zu erreichen. Wenn alles gut geht, werde ich nächstes Jahr eine gute Marathonzeit erreichen, am liebsten beim Vienna City Marathon. Ich strebe dabei eine Zeit unter 2h10min an.

Davor übermittle ich meine Grüße an das  gesamte run2gether Team. Ich vermisse euch alle und ganz besonders vermisse ich Wien, danke!

Timothy Kimutai KIRUI

Hi! Long time, how is Austria? I hope you’re fine, but I hope you put mask like me.

Thanks a lot for all our friends in Europe for the monthly support! May God strengthen the hand of helping! It’s a great help all our friends athletes and also my self benefits in these.

Please send all the sponsors my greetings and say thank you very much!

Da wir aktuell davon ausgehen müssen, dass unsere Athleten zumindest bis zum kommenden Frühjahr an keinen Wettkämpfen in Europa teilnehmen werden können, würden wir uns über zusätzliche Sponsoren und Spender für die finanzielle Unterstützung ihrer Familien sehr freuen.

Bankdaten:
Laufteam run2gether Austria
BAWAG P.S.K.
IBAN: AT63 6000 0005 1005 6639, BIC: BAWAATWW
Verwendungszweck: HELP for our run2gether athletes

Fragen zum Projekt für eine Athleten-Patenschaft richte gerne an patenschaften@run2gether.com.

Schon jetzt ein herzliches Asante sana!
Euer run2gether Team

3. Dez. 2020