Viele verschiedene Athleten, eine Vielfalt an Nationen und unterschiedliche Karrieren – mit der Vorstellung des Teilnehmerfeldes des S7 Marathons wollen wir mit deren persönlichen Geschichten einen Blick hinter die Kulissen machen.
Many different athletes, a variety of nations and different careers – with the presentation of the S7 Marathon field of participants we want to take a look behind the scenes with their personal stories.

🇦🇹 Christian Steinhammer

Christian war mit ein Grund, dass die Idee für den S7Marathon überhaupt entwickelt wurde. In Gesprächen mit unserem Obmann Thomas KREJCI legte Christian Steinhammer die Problematik der einheimischen und europäischen Spitzenathleten dar, Läufe zu finden, in denen das olympische Limit gelaufen werden kann. Dass er nun aufgrund einer verletzungsgeplagten Vorbereitung nicht selbst das Tokio-Limit angreifen kann, tut uns von Herzen leid. Mit Blick auf seine Vorleistungen im HM aus dem Jahr 2020 mit der WM-Qualifikation in Barcelona (63:36min) und der WM-Teilnahme in Gydina, war dieses nämlich durchaus in Reichweite. Nun wird seine Bestzeit von 2:17:19h (2018) aus Frankfurt wohl noch eine Weile länger Bestand haben. Wir sind uns aber sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch diese fällt. Verdient hätte Christian es allemal, ist er selbst nämlich auch ein echter Teamplayer, wie er zuletzt als Pacemaker für Valentin Pfeil beim Einladungsrennen im Dresden bewies!
Schön, dass er zumindest im HM beim S7 laufen wird!

🇹🇷 Yavuz Agrali

Vom Schuhputzer zum Olympiateilnehmer! Eine bemerkenswerte Geschichte, die Yavuz Agrali über den Weg des S7 Marathons in Tokio zu Ende schreiben möchte. Als Sohn eines Hirten musste er für seine Familie während seiner Grundschulzeit als Schuhputzer Geld hinzuverdienen. Im Alter von 12 Jahren schrieb Yavuz drei Ziele für seine Zukunft auf: 1. Sportlehrer werden, 2. Nationalkaderathlet werden 3. An den Olympischen Spielen teilnehmen… Das Diplom als Lehrer und Trainer hat er absolviert, für die Türkei hat er schon bei der EM in Berlin die Farben vertreten, und nun? Natürlich Tokio! Mit 2:10:41h hat er sich selbst in Sevilla 2020 den Weg dazu geebnet und er ist kurz davor sich seinen Traum zu erfüllen. Yavuz sagt selbst, dass man für seine Ziele extrem hart arbeiten muss, aber letztlich auch Glück dazugehört! Wir wünschen ihm das nötige Glück in Tokio an der Startlinie zu stehen!

🇹🇿 Augustino Sulle

Augustino Sulle aus Tansania ist der bisher schnellste gemeldete Marathonstarter beim S7 Marathon. Seine 2:07:46h – diese Zeit spricht für sich!
Seit dem Waterfront Marathon in Toronto 2018 steht sie als seine persönliche Bestleistung! Augustino ist mit seinen erst 24 Jahren ein absoluter Weltklasse Marathonläufer, dem es jüngst im März erst gelang, die kenianische Elite zu schlagen und den Kilimajiaro-Marathon für sich zu entscheiden! Beim S7 Marathon muss der WM-Starter von 2019 nun noch „last minute“ den Leistungsnachweis für Tokio erbringen! Wie in Toronto 2018 kommt es dabei zu einer Neuauflage des Duells zwischen Cameron Lewis und Augustino Sulle, das damals der Tansanier für sich entscheiden konnte! Wir freuen uns auf den absoluten Spitzenmann und tansanischen Rekordhalter!

Augustino Sulle from Tanzania is the fastest registered marathon athlete at the S7 Marathon so far: 2:07:46h – this time speaks for itself!
Since the Waterfront Marathon in Toronto 2018, it stands as his personal best! At only 24 years old, Augustino is an absolute world-class marathon runner, who recently managed to beat the Kenyan elite and win the Kilimajiaro Marathon in March! At the S7 Marathon, the 2019 World Championship starter now has to provide “last minute” proof his performance for Tokyo! As in Toronto 2018, this will be a rematch of the duel between Cameron Lewis and Augustino Sulle, which the Tanzanian won back then! We are looking forward to seeing the absolute top man and Tanzanian record holder in Austria!

We welcome you all!
Euer/your run2gether Team