Dank zweier Charityläufe im vergangenen Herbst können wir mit kommendem Montag unser neues Projekt in Kenia starten.

Durch die Initiative von Professor Peter Steinwender organisierten wir im September zwei Vorträge über unser Projekt an den Gymnasien “Zehnergasse” und BORG in Wiener Neustadt. Wenige Wochen später sammelten die Schüler im Rahmen des BORG-BGZ-Laufes für unser Schulprojekt und Ende des Jahres wurde uns der Scheck in Höhe von € 1000.- überreicht. Ein herzliches Dankeschön unsererseits an alle beteiligten Schüler und Lehrer!

Wie bereits berichtet konnte ebenfalls im vergangenen Herbst unser Vereinsmitglied Thomas Kratky im Rahmen eines Charitylaufes über € 2000.- als “Startkapital” für unser Schulprojekt beitragen. Eine überwältigende Spende aller Teilnehmer, die nun den Kindern in Kiambogo zu Gute kommen wird.

Was steht aber genau hinter dem Projektnamen “Kiambogo goes School”?

Seit Jänner 2013 werden in unserer run2gether Orphans Nursery School 30 Kinder unterrichtet, bekommen 2 mal täglich eine warme Mahlzeit und werden von Lilian, der Leiterin unserer Schule bestens betreut. Natürlich ist der Bedarf an Schulplätzen deutlich größer und Eltern vieler Kinder, auch im Primary- und Secundary- Schulalter, können sich das Schuldgeld oft nicht leisten. Traurig macht uns der Anblick, wenn fast täglich kurz nach Schulbeginn Kinder heim geschickt werden, da das fällige Schulgeld nicht bezahlt werden konnte. Dem möchten wir Abhilfe schaffen: in enger Kooperation mit dem Headmaster der Kiambogo Primary School werden wir ab Jänner 2014 ein System verwirklichen, dass es ermöglicht, im Bedarfsfall die ausstehenden Kosten zu übernehmen. Um diesen “Fördertopf” zu füllen, suchen wir ab sofort Projekt-Paten und Sponsoren. Für die zweckgebundene Verwendung garantieren der Headmaster der Schule und die run2gether Verantwortlichen vor Ort.

Im zweiten Schritt möchten wir auch eine Erwachsenenbildung in Kiambogo realisieren. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Stellen werden wir gezielt Fachbereiche wählen, die für die örtliche Bevölkerung von besonderer Bedeutung sein können. Neben einem Englisch Unterricht möchten wir uns speziell auf praktische Schulungen im Bereich Landwirtschaft und Energie konzentrieren. Ein Schwerpunkt sollen auch spezielle Frauenförderprogramme sein.

Wir hoffen mit diesem Projekt der örtlichen Bevölkerung eine Hilfestellung leisten zu können, um die Herausforderungen der Zukunft besser zu meistern.

Möchtest auch Du dieses Projekt unterstützen, melde Dich bitte per email an info @ run2gether . com bei uns! Wir sind für jede noch so kleine Spende oder Patenschaft sehr dankbar!

Euer run2gether Team

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.